Sehen lernen mit Désirée Gehringer

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Mir kommt es vor als wäre es gestern gewesen, dass ich in meiner ersten Vorlesung saß. Damals erzählte mein Dozent irgendwas von „Sehen Lernen“.  Mir war noch lange nicht bewusst was er meinte und heute predige ich meinen Mentees genau dasselbe. Ihr müsst sehen lernen!

Ich werde total häufig gefragt, wie ich meine Locations finde und muss ganz ehrlich zugeben, dass ich die meisten Spots beim Autofahren oder beim Spazierengehen entdecke. Wenn ich den Kopf frei habe bin ich am kreativsten. In den letzten Jahren meiner Selbstständigkeit habe ich einen Blick dafür entwickelt, welche Hintergründe sich gut und welche eher nicht so gut für Fotos eignen. Durch die Kamera sieht vieles anders aus und wenn wir mal ganz ehrlich sind: Licht spielt dabei auch eine sehr große Rolle! Wenn du zur falschen Zeit an einem tollen Ort bist, bringt dir auch die schönste Location nichts. An schönen Locations fotografiert jeder super gerne. Doch wie steht es um die unscheinbaren Spots? Oder die Spots, an denen man eher vorbei gehen würde?

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Eigentlich startete alles mit „Désis Challenge“. Eine Facebook-Gruppe, die ich vor vielen Jahren gründete um Fotografen zu motivieren. Ziel war es zu inspirieren und mit Alltagsgegenständen kreativ zu werden. Dadurch schafften es sehr viele Fotografen die eigene Komfortzone zu verlassen. Sie machten sich plötzlich länger Gedanken über ein Bild, bevor sie unüberlegt auf den Auslöser drückten.

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Und so war es übrigens auch mit mir. Ich begann außergewöhnliche Gegenstände oder unscheinbare Spots für meine Shootings zu nutzen und die Fotos wurden wahnsinnig gut. Für ein Portrait braucht es nämlich nicht viel mehr als eine coole Idee und eine gute Umsetzung. Fotografieren macht viel mehr Spaß, wenn man sich selber herausfordert.

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Natürlich helfen mir meine Objektive sehr dabei, mein gewünschtes Ergebnis zu erzielen. Ich liebe Festbrennweiten, weil ich mich gezwungenermaßen mehr bewege und dadurch spannendere Perspektiven wähle. Bei Portraitshootings arbeite ich bevorzugt mit dem SIGMA 85mm F1.4 DG HSM | Art. Wenn mehr von der Umgebung zu sehen sein soll, darf es auch mal das SIGMA 50mm F1.4 DG HSM | Art sein.

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Sehen Lernen mit © Desiree Gehringer

Du bekommst nun eine Hausaufgabe von mir: Wenn du nächstes mal unterwegs bist, hältst du die Augen offen. Du wirst mit Sicherheit viele Orte finden, an denen du niemals anhalten würdest. Diesmal wirst du es tun. Vielleicht ist es ein Stromkasten, ein Kaugummiautomat, ein Getränkeautomat oder ein Busch. Fotografiere an einer Stelle, an der du für gewöhnlich nicht fotografieren würdest und sieh’ es als kleine Herausforderung. Vielleicht wirst du mit dieser Aufgabe über dich hinauswachsen und etwas neues lernen.

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht