Die SIGMA I-Series – Identität | Ikonisch | Intuitiv

Vergangene Woche haben unsere Kollegen in Japan im Livestream die neue SIGMA I-Series vorgestellt, eine Produktpalette bestehend aus vier Vollformat-kompatiblen Festbrennweiten.

Die Objektive zeichnet eine herausragende optische Leistung in Kombination mit ausgezeichneter Benutzerfreundlichkeit und einer kompakten Form aus, die perfekt für die modernen kleineren und leichteren spiegellosen Kameras geeignet ist.

Folgende Objektive umfasst die SIGMA I-Series:

Aber was bedeutet I-Series überhaupt? Dies sind die drei „I“, die hinter diesem Konzept stehen:

Identität – Ausdruck Ihrer Einzigartigkeit

Das Äußere des Objektivs besteht (ebenso wie die Ringe) vollständig aus präzisionsgeschnittenem Metall. Wir sind davon überzeugt, dass die Qualität des physischen Aufbaus eines Objektivs unerlässlich für das Nutzererlebnis ist – ebenso wie für die Bilder, zu denen das Objektiv den:die Fotograf:in inspiriert. „Made in Japan“ ist die Identität von SIGMA, seit das Unternehmen gegründet wurde. Sie wird in jedem Aspekt der I-Series deutlich, so etwa in den bei Fertigung, Metallverarbeitung und Zusammenbau verwendeten Technologien.

Ikonisch – Eine frische Herangehensweise beim Objektivdesign

Diese Designkonzepte konnten nur dank der technologischen Kompetenzen von SIGMA, der hochpräzisen Verarbeitung und unserer Unternehmensstruktur realisiert werden, die sich auf die Produktion mit hoher Produktmischung und geringen Volumen konzentrieren. Vor allem das Objektivgehäuse zeichnet sich durch ein Niveau aus, das die Erwartungen übertrifft. Hierbei konnten wir ein Maß an sensorischer Qualität erreichen, das einzig und allein die I-Series bietet – weil wir noch einen Schritt weiter gegangen sind und unser Bestes gegeben haben.

Intuitiv – Intuitives Nutzererlebnis

Die neue I-Series reagiert auf die kreative Intuition des:der Fotografen:in, da die Objektive Werkzeuge sind, die er:sie überall hin mitnehmen kann – und mitnehmen will. Das optische Design der I-Series beinhaltet hochmoderne Technologien wie etwa die exklusive spiegellose Konstruktion, bei der ein kurzes Auflagemaß und hochpräzise asphärische Linsen zum Tragen kommen. Es vereint die überragende optische Leistung, die erforderlich ist, um Bilder im Vollformat mit kompaktem Design aufzunehmen.

Was Fotografen über die I-Series und die neuen Objektive sagen

1 Comment

  • 11. Dezember 2020 at 17:42 — Reply

    Die 65 mm Brennweite klingt spannend. Was die “kurzen” angeht? Bei 20 und 35 mm bin ich bereits mit den zudem makro-tauglichen Brennweiten eines anderen E-Mount Herstellers versorgt!

Leave a Reply