Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Vergangene Woche haben wir das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary vorgestellt. In einem Livestream unser CEO Kazuto Yamaki nicht nur das neue Objektiv und seine Features gezeigt, sondern im Gespräch mit Yasuhiro Oshone, dem Leiter der Produktplanung bei SIGMA, auch verraten, wie das neue Objektiv entwickelt wurde.

Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Die Features des SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary

Das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary ist unser erstes Ultra-Tele-Zoom-Objektiv für spiegellose Vollformatkameras. In seinem leichten und kompakten Gehäuse steckt eine hohe Leistung und außerordentliche Bildqualität, die speziell auf Kameras mit kurzem Auflagemaß abgestimmt ist.

Die für den Bau des Objektivs verwendeten Materialien sind hochwertig und beständig,. Beispielsweise bestehen die Komponenten, an denen eine Stativschelle befestigt werden kann, aus einer robusten und formstabilen Magnesiumlegierung. Die Linsenkonstruktion besteht aus 22 Elementen in 16 Gruppen. Darunter auch eine FLD-Linse und vier SLD-Linsen, die der effektiven Korrektur von Aberrationen und Verzeichnung dienen und damit bei jeder Brennweite eine gleichbleibende hochauflösende Qualität von der Bildmitte bis zu den Bildrändern liefern.

Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Dank des sowohl für den Phasenerkennungs-AF als auch für den Kontrast-AF optimierten Schrittmotors gelingen mit dem SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary absolut flüssige Aufnahmen mit dem Video- und auch Eye-Tracking-AF. Die optische Bildstabilisierung (OS) kompensiert um bis zu vier Belichtungsstufen. In Kombination mit einer kamerainternen Bildstabilisierung werden Drehungen der Nick- und Gierachse korrigiert und so eine noch stärkere Bildstabilisierung erzielt. Dank des „Dual Action Zoom“ ist das Objektiv sowohl als Dreh- als auch Schiebezoom einsetzbar und Fotografen können damit noch intuitiver und schneller den Bildwinkel anpassen. Der AFL-Taste können kameraseitig ausgewählte Funktionen zugewiesen werden und mit Hilfe des Fokussierungsbereichsbegrenzer-Schalter kann man den AF-Bereich auf seine jeweiligen Aufnahmegebiete limitieren und somit optimieren.

Für alle, denen das noch nicht nicht genug ist, kann das Objektiv in Verbindung mit den neuen SIGMA Tele-Konvertern TC-1411 und TC-2011 (optional erhältlich und nur für L-Mount), bis zu einer Brennweite von 800mm erweitert werden, während der AF erhalten bleibt. Und unter Verwendung des neuen optional erhältlichen SIGMA USB-DOCK UD-11 (nur für L-Mount) und der dazugehörigen Software SIGMA Optimization Pro kann beispielsweise das Maß der Fokusbewegung bei der Bedienung des Fokusrings angepasst werden, um so den Fokus im MF-Modus in ihrem bevorzugten Tempo arbeiten zu lassen.

Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Das Objektiv im Einsatz

Unsere Kollegen aus dem Produktmanangement und Marketing hatten schon Gelegenheit das Objektiv eingehend zu testen. In diesem Video fassen sie ihre Eindrücke zusammen.

Und auch Fotograf Stefan Wiesner hat das SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary schon auf Herz und Nieren getestet und einen Testbericht verfasst.

Das neue SIGMA 100-400mm F5-6,3 DG DN OS | Contemporary im Fokus

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht

1 Comment

  • Philippe
    29. Juli 2020 at 20:06 — Reply

    Wenn das DN nur nicht doppelt so teuer wäre… Und als RF Mount existierte.

Leave a Reply