Reise in die Emilia-Romagna mit dem SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art

© Hans-Jürgen Oertelt

Schon vor über 20 Jahren entdeckte ich die Schönheit der Region Emilia-Romagna in Italien. Als Triathlet fuhr ich häufig in Frühjahr dorthin um mich auf die Saison vorzubereiten. Auf dem Rennrad sieht man eben mehr von dieser schönen Landschaft im Hinterland weg von der Küste und den Stränden. Viele kennen den Badeort Rimini. Aber die Region bietet mehr als nur Urlaub am Strand.

In diesem Jahr hatte ich außer meiner SIGMA Festbrennweiten für meine People-Fotografie das SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art im Gepäck um auch einmal andere Motive zu finden.

Mein Ausgangspunkt war wie jedes Jahr ein kleines Hotel in Zadina nahe Cesenatico. Der Ort ist Radsportlern sicher ein Begriff, denn dort lebte Marco Pantani, eine italienische Radsportlegende. In dem Jahr als er den Giro d’Italia und die Tour de France gewann hat man die Promenade in rosa und gelb angemalt, die Farben der jeweiligen Trikots des Gewinners.

© Hans-Jürgen Oertelt

Cesenatico

Leider musste ich meinen Aufenthalt in diesem Jahr aus gesundheitlichen Gründen frühzeitig abbrechen. Somit hatte ich am Ende nicht wie geplant die gewünschte Ausbeute an Bildern.

Bis auf das Portrait einer hübschen Italienerin, das mit dem SIGMA 85mm F1,4 DG HSM | Art gemacht wurde habe ich bei allen anderen Bildern das SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art eingesetzt. Für mich auch unüblich war das Nutzen von Blende 8 bis 11. Bei meiner People-Fotografie kommen diese Werte kaum vor, da ich ein weiches Bokeh schätze.

Wer mich kennt weiß, dass ich meistens in Schwarzweiß fotografiere. Hier gibt es aber auch ein paar Aufnahmen in Farbe.

Typisch für die italienischen Strände sind die geometrisch ausgerichteten Sonnenschirme und Sonnenliegen die jedes Frühjahr vor dem Start in die Saison neu aufgebaut werden.

© Hans-Jürgen Oertelt

Bei meinen Ausflügen in die Region fuhr in dieses Jahr auch einmal mit dem Auto. Mit dem Rennrad lässt sich solch eine Fotoausrüstung kaum transportieren.

Als erstes war der schöne Ort Bertinoro mein Ziel. Mit dem Rennrad schon eine anspruchsvolle Strecke mit Steigungen über 10 Prozent. Der Ausblick von dort zur Küste lohnt sich. Leider hat das Wetter in diesem Jahr nicht mitgespielt. Das schöne Wetter hatte sich zu Hause im Norden festgesetzt und die Italiener mussten sich mit kühlen Temperaturen und Regen anfreunden.

© Hans-Jürgen Oertelt

Bertinoro

Anschließend ging es weiter nach Forli, der Provinzhauptstadt der Region Forli-Cesena mit knapp 120 Tsd. Einwohnern. Einige Fachbereiche der Universität Bologna befinden sich dort.

© Hans-Jürgen Oertelt

Forli

Typisch für Italien sind auch die einmal in der Woche stattfindenden Wochenmärkte. Dort werden üblicherweise frisches Obst und Gemüse und Spezialitäten aus der Region angeboten. Aber auch Textilien und alles was ein Haushalt so braucht.

© Hans-Jürgen Oertelt

Weitere Impressionen die ich während meines kurzen Besuchs in Italien gemacht habe:

© Hans-Jürgen Oertelt

Cesenatico, Fischerhäuser an der Hafeneinfahrt.

© Hans-Jürgen Oertelt

Pinienwald Zadina Pineta

© Hans-Jürgen Oertelt

Alte Umkleidehäuschen, Zadina Beach

Zum Schluss noch ein Portrait aus einem Fotoshooting mit einer italienischen Studentin aus der Region, entstanden mit dem SIGMA 85mm F1,4 DG HSM | Art.

© Hans-Jürgen Oertelt

Fazit nach einer Woche mit dem SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art:

Das Objektiv ist einfach super wenn man auf Reisen nicht viel Ausrüstung schleppen will und erstklassige Ergebnisse erzielen möchte. Die Bildqualität hat mich vollkommen überzeugt. Es war für mich sehr spannend einmal anders zu fotografieren und die Dinge neu zu entdecken. Auch für Studiofotografen im Bereich Werbung und Fashion ist es sicher die erste Wahl.

Leave a Reply