Urban Gardening – festgehalten mit dem SIGMA 70mm F2,8 DG MACRO | Art

© Sylwia Gervais

Liebe Sigma-Blog-Leser,

den Begriff “Farm to table” kennt Ihr bestimmt schon, nicht wahr?

Da ich jedoch leider keine Farm besitze, sondern einen Mini-Garten hinter unserem Reihenhaus, sollte mein Projekt wohl  eher “Hochbeet to table” heißen 🙂 Inspiriert wurde ich dabei von der Urban-Gardening-Bewegung. In meinem neuen Buchprojekt spielen rein pflanzliche, saisonale und, nach Möglichkeit, regionale Ernährung, sowie “Zero Waste Cooking“ die Hauptrolle. Einfache Projekte, sich sein Zuhause so “grün” wie möglich zu gestalten, runden das Ganze thematisch ab. Seit einem halben Jahr arbeite ich nun daran das Buch, nach den 4 Jahreszeiten unterteilt, zu schreiben, zu fotografieren und zu gestalten, dabei begleiten mich die SIGMA-Linsen tagtäglich in gewohnt zuverlässiger Weise.

© Sylwia Gervais

Die Idee hinter meinem Buch ist es, Menschen zu motivieren, dem Kochen, Gärtnern, der Ernährung allgemein, der Umwelt und Natur mehr Zeit zu widmen. Ich zeige einfache Wege auf, wie dies auch im stressigen Alltag gelingen kann. Einfache, mit Gemüse, Kräutern und tollen Gewürzen konzipierte Rezepte, aus köstlichen, regionalen Gemüsesorten wie Blumenkohl, Karotten, etc. zubereitet, und beispielsweise, mit einem selbstgemachten Holunderblütendressing verfeinert, sollen den Leser inspirieren und zeigen, wie vielfältig und außerordentlich lecker pflanzliche Ernährung sein kann.

© Sylwia Gervais

Ich möchte, mit kleinen Gartenprojekten, wie bepflanzten Hochbeeten, Pflanzkübeln mit Salaten, Kartoffelsäcken mit Tomatenpflanzen oder auch Sprossen in Gläsern, etc., mit Beispielen und Tipps, welches Gemüse auch bei „nicht grünem Daumen” 😉 gut wächst und gedeiht, dem Leser Mut machen, sich eigene, grüne “Mini-Gärten” anzulegen. Nichts macht mehr Spaß, als kleinen, aus Saaten gezogenen, Gemüse-Babies beim Wachsen zuzuschauen. Sobald das Gemüse erntereif ist, wird es schließlich mit einer Riesenfreude zubereitet und gegessen, und zwar bis zum letzten Krümel bzw. Blatt 🙂 Ganz nach der Devise des “Zero Waste Cooking“

Aus Gemüseresten, Blättern, Grünzeug, etc. lassen sich nämlich zusätzlich tolle “Nebenspeisen” zubereiten.

© Sylwia Gervais

Bei alldem ist mir wichtig, bei manchen Rezepten im Buch, die Geschichte hinter einem Gericht zu fotografieren, also quasi „von der Saat bis hin zur fertigen Speise“. Als Beispiel… Polnische Pierogi mit Tofu, Spinat, Radieschen und Kräutern aus dem Garten:-)

© Sylwia Gervais

Da tolle Rezepte, Gemüsebilder, etc., in einem solchen Buch unumgänglich sind, style und fotografiere ich alles liebevoll, und habe meine 2 -3 SIGMA-Objektive immer parat. Eine Makrolinse (bis jetzt SIGMA MAKRO 105mm F2,8 EX DG OS HSM ), das SIGMA 50mm F1,4 DG HSM | Art und ein Zoomobjektiv SIGMA 24-105mm F4 DG OS HSM | Art.

Als ich vor kurzem erfahren habe, dass das neue SIGMA 70mm F2,8 DG MACRO | Art Objektiv auf den Markt kommt, wollte ich es unbedingt testen.

© Sylwia Gervais

Hier mein Fazit:

Die neue Linse hat mich mit ihrem “Leichtgewicht” von knapp 520 g äußerst positiv überrascht. Die Kamera samt Objektiv liegt sehr gut in der Hand, sodass ich in der Natur bestens auch ohne Stativ fotografieren kann.

© Sylwia Gervais

Meine Foodaufnahmen mache ich jedoch immer mit einem Stativ, vor allem bei Flatlays, und benutze dabei entweder die 50mm-, für einen größeren Bildausschnitt, oder eine Makro-Linse, um wunderschöne Details einzufangen. Die 70mm-Linse hat selbstverständlich einen größeren Bildausschnitt als die bisher verwendete 105mm-Linse, und ist somit eine sehr wertvolle Ergänzung in meinem Equipment, sie gibt mir einfach mehr Flexibilität beim Fotografieren.

© Sylwia Gervais

Der Autofokus arbeitet smooth und nicht so laut. Die Naheinstellgrenze beträgt ca. 26cm. Beim Auto-Fokussieren hatte ich keine Probleme meine Schärfe zu finden. Der Fokusring bei MF lässt sich ganz leicht drehen und fokussiert präzise. Auch das Bokeh überzeugt wie immer, was ich an dieser Serie ganz besonders schätze. Das Gehäuse der Linse ist sehr gut verarbeitet und vermittelt einen hochwertigen Eindruck.

Von mir also eine klare Empfehlung, für tolle Food-, sowie Natur- und Gartenbilder. Auch das Preisleistungsverhältnis finde ich absolut top.

© Sylwia Gervais

Ich hoffe, der kleine Ausflug in meinen Arbeitsalltag, als leidenschaftliche Gärtnerin und zukünftige Buchautorin, hat euch gefallen.

© Sylwia Gervais

 

Viel Spaß beim Fotografieren,

Eure Syl

 

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht

Sylwia Gervais
Sylwia Gervais
Freiberufliche Fotografin und Stylistin

Sylwia Gervais / "Syl loves" arbeitet seit über 5 Jahren als freiberufliche Fotografin und Stylistin. Verliebt in die Fotografie mit all ihren Facetten und ihre Kamera, ergänzt um einige tolle Objektive von SIGMA, lebt sie ihre kreative Leidenschaft täglich aufs Neue aus. Überzeugt von gesunder Lebensweise und Pflanzenesserin aus tiefstem Herzen bietet "Syl loves"ein breit gefächertes Portfolio - von Home Stories über Food, Still Life und Produkt Fotografie

"Das schönste und erfüllendste an meiner Tätigkeit ist es, immer wieder neue, interessante Menschen kennen zu lernen, Wunderschönes auf Fotos einzufangen und meinen Kunden dabei zu helfen, ihre Produkte und Visionen mit Hilfe meiner Fotos zum Ausdruck zu bringen."

Instagram: @syl_loves / Website: syl-gervais.com/

 

1 Comment

  • 30. Juni 2018 at 18:07 — Reply

    gardening is my passion and I know the feelings of seeing that the little plants want to grow. fruits and vegetables from own gardening are more tasty than others. love this article…

Leave a Reply