Das SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art im Produkttest – Zwischenbericht

© Alois Eckl

Zusammen mit der Fotocommunity veranstalten wir einen Produkttest und lassen Fotografen verschiedener Genres zu Wort kommen, nachdem sie unser SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM aus der Art-Serie auf Herz und Nieren testen durften. Hier im Zwischenbericht, erfahrt ihr die ersten Eindrücke.

Alois Eckl, Landschaftsfotografie 
© Alois Eckl

”Das Objektiv fühlt sich sehr, sehr wertig an. Der Zoom-Ring und der der Fokus-Ring laufen perfekt und haben einem idealen Widerstand. Also kurz gesagt: All das, was ich bisher über die Art-Serie von SIGMA gehört habe, kann ich nach meinem Test absolut bestätigen.

© Alois Eckl

Der erste Ausflug mit dem Objektiv ging zum Lichterfest nach Pottenstein in der Fränkischen Schweiz, welches jährlich am 6. Januar stattfindet. Wie auf den Bildern zu sehen ist, werden hunderte von Feuern auf den Bergen rund um den Ort bei Dunkelheit entzündet. Die Herausforderung ist hier eine ausgewogene Einstellung zwischen Tiefenschärfe (Größe der Blende) und einer möglichst kurzen Verschlusszeit zu finden, damit das Feuer auf den Bildern nicht vollständig durch dessen Bewegung „verschwimmt“. Natürlich sollte dies auch nicht mit zu hohen ISO-Werten erkauft werden. Hier kann diese Linse mit einer Offenblende von 2.8 seine Stärke ausspielen.”

 

Eva Ayeko, Architekturfotografie 
© Eva Ayeko

”Selbst bei komplett geöffneter Blende und 24mm Brennweite ist für mich keine Vignettierung erkennbar. Auch die Schärfe ist ausgesprochen gut, selbst bei einem so schwierigen Motiv, wie dieses Deckenmosaik. Im Randbereich ist durchaus eine chromatische Aberration zu sehen, aber deutlich geringer, als bei anderen Objektiven.

© Eva Ayeko

Die Bilder sind Freihand gemacht, was bei diesem Objektiv ein weiteres Plus für den Bildstabilisator gibt. Auch die objektiveigene Kontrastwiedergabe hat mich vollständig überzeugt.”

 

Jessica Dehn, Reisefotografie 
© Jessica Dehn

”Aber erst einmal von Beginn an. Nachdem das Objektiv verschickt wurde und sicher bei mir angekommen ist, war ich erst einmal positiv überrascht. Das Objektiv war gut verpackt und wurde in einem Objektivköcher geliefert. Die hohe Wertigkeit und tolle Haptik hat mich sofort begeistert. Bisher besitze ich nur Objektive von Canon, die nicht ansatzweise diese Wertigkeit aufweisen.

© Jessica Dehn

Die ersten Probebilder haben mich ebenfalls gleich überzeugt. Eine schöne Schärfe war bei den ersten Schnappschüssen sichtbar. Absolut begeistert hat mich das wunderbare Bokeh bei weitgeöffneter Blende. Das ist mir bei meinen eigenen Objektiven bisher nie so gut gelungen. Dies ist meiner Meinung nach für die Reisefotografie ein toller Vorteil, da Detailaufnahmen so super gelingen und wunderschön in Szene gesetzt werden können.”

 

Jimmy Hublet, Foodfotografie

”Mit dem SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art zu arbeiten, macht richtig Spaß und ich bin jedes Mal erstaunt, wie scharf die Aufnahmen sind, egal wie offenblendig die Bilder geschossen werden. 24 bis 70mm ist in der Foodfotografie ein Brennweitenbereich der einfach perfekt passt. Besonders dann, wenn man, wie ich, „live“ in der Küche und nicht im Studio fotografiert.

© Jimmy Hublet

Das SIGMA 24-70mm F2,8 DG OS HSM | Art wirkt sehr hochwertig und hat mich komplett begeistert! Ich könnte ohne das Objektiv nicht mehr fotografieren! Es liefert die perfekte Schärfe, der Autofokus arbeitet schnell und absolut treffsicher. Die Naheinstellgrenze erlaubt mir sehr nah an das Objekt heranzugehen, ohne eine Makro-Linse benutzen zu müssen.”

 

Sandra Scharf, Portraitfotografie 
© Sandra Scharf

”Das SIGMA ist wunderbar lichtstark. 
Der Fokus saß für mein Empfinden immer perfekt und die Reaktionsgeschwindigkeit des Autofokus ließ nichts zu wünschen übrig. 
Durch den Zoom ist kein Objektivwechsel (“Immerdrauf“) nötig und die durchgängige Blende von 2.8 reicht allemal für schöne Portraits. Ich liebe das Bokeh.

© Sandra Scharf

 

Für ein reines Portraitobjektiv wünscht man sich zwar doch eher Blende 1.4 oder 1.8, aber wie gut, dass ich auch noch gern Motive wie Landschaften und Makros fotografiere.
 Als Allrounder deshalb einfach super!”

 

Sybil Janocha, Künstlerische Fotografie 
© Sybil Janocha

”Das SIGMA wiegt mit seinen etwa 1000g knapp 200g mehr als mein vorhandenes Standardzoom eines Konkurrenzherstellers (und das ist schon kein Leichtgewicht) und die merkt man schon. Oft bin ich sogar nur mit einer leichten 50mm-Festbrennweite unterwegs, und mein erster Gedanke ist daher „ui, ganz schön schwer“. Das Metallbajonett vermittelt jedoch das Gefühl, etwas Solides in der Hand zu haben. Ebenso wie die Gummidichtung. Passt zu meiner 6D, an der ich es getestet habe, denn die ist ja auch spritzwassergeschützt. Da das Objektiv nun mal bloß eine Leihgabe ist, werde ich davon absehen, es bei Regenwetter einzusetzen. Aber man könnte …

© Sybil Janocha

Ungewohnt ist für mich die „Drehrichtung“ beim Zoomen. Sämtliche anderen meiner Zoomobjektive funktionieren genau entgegengesetzt. Daran muss ich mich erst gewöhnen. Das Fokussieren geht schnell, präzise und sehr leise. Neu ist für mich zwischen AF und MF die Schalterstellung „MO“, dazu musste ich erst mal die Bedienungsanleitung befragen. Aha, damit kann ich auch im AF-Modus manuell fokussieren – das gefällt mir, denn es bedeutet Flexibilität, wenn ich mal wieder anders will als die Technik, oder es schnell gehen muss.”

 

Thomas Berneburg, Konzertfotografie 
© Thomas Berneburg

”Das Objektiv selber macht einen guten ersten Eindruck. Da ich schon mal das Nikon 24-70 2,8 in der Hand hatte, weiß ich das etwas leichtere SIGMA zu schätzen.

© Thomas Berneburg

Der 24-70 Bereich des SIGMA-Objektivs ist hervorragend für meine Fotos geeignet. Ob ich an den Rändern etwas Auffälliges bemerkt habe, kann ich bisher mit nein beantworten und wenn, dann gibt es für mich die Möglichkeit einen Ausschnitt zu machen, was bei 36 Mio. Bildpunkten keine Schwierigkeit darstellt.”

 

Im Februar gibt es dann den Endbericht mit weiteren, detaillierten Impressionen unseres Allround-Objektivs aus der Art-Serie. Ihr dürft gespannt sein!

 

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht

Leave a Reply