SIGMA sucht eure schönsten Aufnahmen mit einer kreativen Spiegelung! – Die Top Ten

SIGMA sucht eure schönsten Aufnahmen mit einer kreativen Spiegelung! - Die Top Ten

Vor zwei Wochen haben wir dazu aufgerufen, uns Eure schönste Aufnahme mit einer Spiegelung zuzusenden und damit an unserem Wettbewerb teilzunehmen. Ob eine klassische Spiegelung oder eine kreativere Umsetzung war dabei egal. Wichtig war uns nur, dass man die abgebildete Spiegelung gut erkennen kann. Zu gewinnen gibt es ein SIGMA 24-105mm F4 DG OS HSM | Art.

Uns haben über 250 Einsendungen erreicht und die Wahl der Top Ten fiel uns dementsprechend schwer. Die Aufgabenstellung wurde auf die unterschiedlichsten und kreativsten Weisen gelöst und jedes Bild würde es verdienen hier gezeigt zu werden.

Die Jury hat sich die Auswahl nicht leicht gemacht und heute wollen wir Euch nun die besten zehn Bilder in alphabetischer Reihenfolge der Teilnehmer vorstellen.

Der Gewinner wird dann am 30. Mai 2017 auf Facebook bekanntgegeben.

Andreas Rehm – black and white

Der Fotograf über das Bild:

Aufgenommen mit einer Canon 70D und einem SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art.

Arne Link – Spiegelung

Der Fotograf über das Bild:

Das Bild habe ich an einem Herbstabend an einem Seitenarm des Rheins bei Koblenz gemacht. An diesem Abend war es windstill und die Wasseroberfläche, die bei meinen vielen Besuchen zuvor sonst immer sehr unruhig war, zeigte für wenige Minuten ein perfektes Spiegelbild einer entfernten Baumgruppe. Jetzt musste es schnell gehen. Instinktiv habe ich über die QS-Taste der DP0 das Bildformat von 3:2 auf 1:1 gestellt und die Kamera auf einem Stativ ausgerichtet. Da ich zu analogen Zeiten viel im klassischen 6×6 Format fotografiert habe, schien mir dies das ideale Bildformat, um das symmetrische Motiv abzubilden. Nach wenigen Aufnahmen beendete ein Windstoß diesen zauberhaften Moment. Für dieses klar aufgebaute Bild erschien mir eine Bearbeitung in Schwarz-Weiss am besten geeignet. In einem ersten Schritt wurde die Datei mit Programm SIGMA Photo Pro entwickelt und anschließend in Lightroom weiter bearbeitet.  So ist ein Bild entstanden, dass diesen kurzen Moment der Stille wunderbar festhalten konnte und das ich mir in stressigen Momenten immer wieder gerne anschaue.

Christoph Rochol – See in der Pfalz

Der Fotograf über das Bild:

Ich ging an einem See in der Pfalz spazieren, als plötzlich der Wind mehrfach wechselte und statt eines normalen Wellenmusters, dieses bezaubernde, Edelsteinen ähnliche Muster auf die Seeoberfläche zauberte. Mir blieben nur ein paar Sekunden, weil kurz danach die Herbstsonne wieder hinter einer Wolkendecke verschwunden war. Von den 3 Aufnahmen die ich machen konnte, gefiel mir diese am besten, weil sie diese sehr schöne Struktur mit der Kombination von den leuchtenden Farben auf dem Wasser hinterließ.

Eva-Maria Schmidt – Scheinwelten

Die Fotografin über das Bild:

Menschliche Vielfalt, christliche Werte, Licht und Schatten spiegeln sich im Schaufenster eines Luxus-Konsum-„Universums“. Gesehen in Köln/Domplatte, Geschäft Louis Vuitton (Deko: Handtaschen und Planeten/planetenartige Kugeln). 

Hans Jörg Aleff – Inverse Bike

Der Fotograf über das Bild:

Man hat zwar nicht immer Lust rauszugehen, aber gerade an einem regnerischen Tag entstehen oft spannende Bilder. Ich habe nach einem kräftigen Schauer eine ganze Weile an dieser Pfütze am Kudamm verbracht und alle möglichen Perspektiven ausprobiert. In dieser Spiegelung passte sich der Fahrradfahrer gut in die umliegenden Gebäude ein. Ich finde es beeindruckend, wie stark die Bildausrichtung die Wahrnehmung beeinflusst. Wenn ich dieses Foto wieder um 180 Grad zurückdrehe, sieht es für mich viel langweiliger aus, da mein Gehirn viel schneller entschlüsselt, was Straße und was Reflektion ist.

Kathrin Gehlen – Trafalgar Square

Die Fotografin über das Bild:

Das Foto entstand am 11.11.2016 in London am Trafalgar Square. An diesem Tag wird der Veteranen gedacht. Es werden Blütenblätter an die Passanten verteilt, die dann in den Brunnen geworfen werden. Im Wasser spiegelt sich die National Gallery.

Markus Mondäne – Spiegelung

Der Fotograf über das Bild:

Es ist eine wilde Mandarin Ente, fotografiert an einem meiner Lieblingsseen.

Martin Kopiniok – Badwater im Death Valley

Der Fotograf über das Bild:

Ich bin ins Death Valley geflogen um ausschließlich Milchstraßen-Timelapse mit der SIGMA 20mm F1,4 DG HSM |  Art zu machen. Diese Linse ist absolut atemberaubend und kann ihr Potential im Death Valley richtig zur Geltung bringen.

Perry Wunderlich – Prager Metro

Der Fotograf über das Bild:

Zufällig in der Prager Metro fotografiert. Die Frau sah ich erst später beim Bilder durchsehen. Eigentlich wollte ich nur die fahrende U-Bahn fotografieren. Somit ist ein Augenblick der “Ruhe” in unserer schnellen, hektischen Welt entstanden. 

Ralph Gross – Schillerpassage

Der Fotograf über das Bild:

Es zeigt die Schillerpassage in Frankfurt am Main von oben aufgenommen. In den umliegenden Gebäuden ergeben sich viele Spiegelungen, die das Bild überhaupt erst interessant machen.

Alle Bilder in der Übersicht

Welches der zehn Bilder gefällt Euch am besten und warum? Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Related Posts

Im Auge des Leoparden 12. Mai 2015
Sonnenuntergang ©Andreas Winkel Schnäbel in Scharen auf dem Chobe River 12. September 2016

1 Comment

  • Claudia
    27. Mai 2017 at 21:52 — Reply

    Die gespiegelte Milchstraße von Martin Kopiniok ist einfach atemberaubend!

Leave a Reply