“La Juventud Cubana” – Abschlussarbeit von Alisa Braas an der Münster School of Design

La Juventud Cubana © Alisa Braas

Vergangenes Wochenende fand in Münster die Ausstellung “Parcours” der Münster School of Design statt. Dort präsentierten 61 Absolventen ihre kreativen Abschlussarbeiten. SIGMA unterstützte die moderne Designausstellung und daher möchten wir euch heute eine der Absolventinnen und ihre Abschlussarbeit genauer vorstellen: Alisa Braas und ihr Bildband „La Juventud Cubana- Die kubanische Jugend“.

Bildband La Juventud Cubana © Alisa Braas

_____________________________________________________

Kuba. Vielen nur als die Perle der Karibik, mit ihren paradiesischen Sandstränden, Salsa Rhythmen, tanzenden, musizierenden Menschen und ihrer Kultur voller Lebensfreude und positiver Energie bekannt.

Gleichzeitig ist Kuba jedoch eine Inselgruppe, die auf eine Vergangenheit von jahrhundertelanger Ausbeutung zurück blicken muss und auch jetzt, fast abgeschnitten vom Rest der Welt, das Überleben meistert.La Juventud Cubana © Alisa BraasDurch die aktuellen Veränderungen im Land, wie die Verhandlungen mit den USA und kürzlich auch durch den Tod Fidel Castros, fragt man sich, wie vor allem die junge Generation mit der aktuellen Situation umgeht.

La Juventud Cubana © Alisa Braas

Wie sieht wohl die Zukunft dieser Menschen aus und worin die zentrale Frage dieses Projektes besteht: Wie gestaltet sich der momentane Alltag der kubanischen Jugend?

Dieser Bildband ist der Versuch, in intensiver, persönlicher Auseinandersetzung, ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen und durch tiefes Eintauchen in den Alltag junger Menschen auf Kuba diese Frage zu beantworten.

Man hat viel über Kuba gehört. Teilweise Negatives und teilweise Positives. Bei einer Reise von April bis Mai 2015 wurde Einiges falsch wahrgenommen oder in unseren Medien ganz verschwiegen.

Diese Bachelorarbeit hat den Anspruch genau diesen eigenen, doch sehr anderen Eindruck vor Ort wiederzugeben. Deshalb wurde der Entschluss gefasst nochmals für sieben Monate das Land zu bereisen.La Juventud Cubana © Alisa BraasHierbei sind Bilder entstanden, die nichts beschönigen, allerdings auch nichts schlecht reden sollen. Der Betrachter soll die Möglichkeit bekommen, sich in diesen Eindruck hineinzuversetzen. 

La Juventud Cubana © Alisa Braas

Das Ergebnis soll einen bunten Querschnitt verschiedener Phasen der Jugend zeigen. Aus dem Gesamtmaterial ergeben sich zwölf Kapitel, die in einer lebendigen Abfolge durch den Bildband führen.

Die Kapitel sind gegliedert in:

  1. Vorwort
  2. Kindergarten
  3. Primarschule
  4. Schule für Lernbehinderte
  5. Talentschule
  6. Familienleben
  7. Sekundarschule
  8. Jugendzentrum
  9. Studentenleben
  10. Freunde und Fiestas
  11. Politische Veranstaltungen
  12. Anhang

La Juventud Cubana © Alisa BraasDie meisten Bilder wurden bei Tageslicht im RAW-Format fotografiert. Falls möglich entstanden die Fotografien auf einem Stativ. Alle Ergebnisse wurden im Anschluss an einem kalibrierten Monitor bearbeitet. Das Format (170mm x 230mm) entspricht einem etwas schmaleren, gedrungeneren A4 Format. Diese Form eignet sich wegen ihrer Handlichkeit besonders gut, da sie so größtmöglich von den klassischen großformatigen Hochglanzbildbänden, die man von Kuba gewohnt ist, abweicht.

Zu jedem Kapitel gibt es eine Einleitung, die Fakten darlegt und über Dinge informiert, die aus den Bildern nicht hervorgehen. Diese beginnt immer mit einem, zum Thema passenden, kubanischen Sprichwort oder Zitat eines kubanischen Revolutionäres. Die dabei verwendete Schrift ist die „Miller“. Bei dieser Schrift handelt es sich um eine alte, amerikanische Schulschrift, die auch in kubanischen Schulbüchern Verwendung findet. Der Text wird nur ergänzend zu den Bildern eingesetzt und Redundanzen werden vermieden. 

La Juventud Cubana © Alisa Braas

La Juventud Cubana © Alisa Braas

Die kapiteltrennenden Textseiten sind abwechselnd in einem durch Schwarz abgeschwächtem Rot oder Blau gefärbt, wobei die Schrift selbst in Weiß gehalten ist. Auch die Bildseiten sind Weiß hinterlegt und somit ergibt sich aus rot, blau und weiß ein Farbkonzept, dass dem der kubanischen Flagge gleicht. Die Ränder und Spalten sind so bemessen, dass sie der Anordnung und dem Format der Bilder zugute kommen und den Text auch in der Nähe des Bundes gut leserlich machen.

Der Bildband ist in einer Fadenbindung gefertigt, um das größtmögliche Aufschlagen des Buches zu gewährleisten und somit optimale Sicht auf alle Bilder zu garantieren. Den festen Einband ziert ein ausgewähltes Bild in Kombination mit dem Titel „La Juventud Cubana- Die kubanische Jugend“, der dem Ganzen eine höhere Wertigkeit in der Haptik und Optik verleihen soll. 

Bildband La Juventud Cubana © Alisa Braas

Bildband La Juventud Cubana © Alisa Braas

Das Ergebnis dieser Arbeit ist sowohl für Kubainteressierte , als auch für Kubakritiker, ebenso wie für Kulturinteressierte und Neugierige spannend. Es spricht Personen an, die Teil der Jugend sind oder sich selbst als jung empfinden.

Nach Fertigstellung des Projektes „La Juventud Cubana“ lässt sich sagen, dass dieses Projekt in jeglicher Hinsicht eine bereichernde Erfahrung war, die Hoffnung geweckt hat, über diesen Bildband das Erlebte ein Stück weit teilen zu können.

Bildband La Juventud Cubana © Alisa Braas

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht

Alisa Braas
Alisa Braas
Absolventin der Münster School of Design

Alisa Braas studierte seit 2013 in Münster Medien- und Kommunikationsdesign. Auch schon vor dem Bachelorstudium an der Münster School of Design, war das Fotografieren ihre große Leidenschaft. Deshalb hat sie in ihrem Studium vor allem Projekte in der Fotografie, aber auch in Bereichen der Ausstellungsplanung und -umsetzung verwirklicht. Diese dann, aus persönlichem Interesse, meist im sozialen und kulturellen Bereich. Mit dem Bildband „La Juventud Cubana“ beendet sie ihr Studium.

Related Posts

Blick über die spanische Haupstadt © Andreas Lier Madrid – Summer in the City 28. November 2016
Nauli ©Sylwia Gervais Produktfotografie im Fokus 15. September 2016

Leave a Reply