Costa Rica – Mit der Familie im Dschungel Mittelamerikas

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Als meine Frau und ich hörten, dass wir zum zweiten Mal Eltern werden würden war uns klar, dass wir diese Zeit aktiv für die Familie nutzen wollten. Die Möglichkeit als Elternpaar auch gemeinsam einige Monate „frei“ zu haben, ist dabei eine tolle Sache. Schnell war uns klar, dass wir diese Zeit für eine große Familienreise nehmen würden und so suchten wir nach einem Ziel und fanden am Ende – Costa Rica!

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Costa Rica – Ein ungewöhnliches Reiseziel

Doch warum gerade Costa Rica? Einmal vorneweg: Ich würde das Ziel immer wieder wählen und jedem der ähnliches plant so etwas vorschlagen. Das hat verschiedene Gründe: Erst einmal ist Costa Rica ein landschaftlich, geographisch und biologisch einzigartiger Flecken dieser Erde. So klein wie Niedersachsen mit einer Artenvielfalt die jene in Deutschland um ein Vielfaches übertrifft.

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Für mich als Naturfotograf und uns als Naturliebhaber war das ein echter Grund. Außerdem ist es ein sehr sicheres Land. Costa Rica ist seit vielen Jahren eine Demokratie mit klarer Ausrichtung auf Frieden und Bildung.

Zudem wird der ökologische Tourismus unterstützt, aus welchem auch ein Großteil der Einnahmen des Landes resultieren.

Als letzten Grund sind die Einwohner Costa Ricas, die Ticos zu nennen. Sie gehören zu den glücklichsten Menschen der Welt laut verschiedensten Studien was sich auch im Landesmotto „Pura Vida“ (Volles / Pures Leben) widerspiegelt. Die Kinderfreundlichkeit ist überragend, es ist vielmehr eine starke Kinderliebe. Überall wo wir mit unseren Kindern hinkamen war Entzückung zu bemerken. Wir wurden als Eltern gelobt eine solche Reise zu machen, solche Kinder zu haben und dergleichen. Nicht dass Sie denken, solche Erfahrungen hatten wir bisher in Deutschland nicht…

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Mit dem Geländewagen auf Tour

Wir haben etwas mehr als 4 Wochen das Land bereist. Mit einem gemieteten Geländewagen durchzogen wir das Land in einer großen Runde und sahen die verschiedensten Lebensräume.

Mit dabei hatte ich natürlich meine Fotoausrüstung. Ich war sehr dankbar, dass ich auch einige Festbrennweiten von SIGMA (vorrangig das 15mm F2,8 EX DG Diagonal-Fisheye, das 24mm F1,4 DG HSM | Art und das 35mm F1,4 DG HSM | Art) dabei hatte.

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Neben der Erfüllung des Traumes dieses mittelamerikanische Land einmal zu besuchen wurden quasi nebenher noch viele andere Träume erfüllt. Einer war für mich ganz sicher mit meiner Familie die Natur in vollen Zügen genießen zu können und die Faszination daran meinen Kindern begreiflich machen zu können.

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Letzteres schaffte ich natürlich nicht, aber die vielen Kolibris, die um den Kopf meines Sohnes herumschwirrten und ihn zu fröhlichen Glugsern verleiteten, ließen mich wissen, dass wohl auch er die Naturnähe genoss.

Außerdem durfte ich einen der besondersten Vögel der Welt sehen und fotografieren, den Quetzal. Für mich ein Erlebnis das ich in meinem Leben nie mehr vergessen werde. Ich könnte pausenlos weitere Dinge aufzählen: Unberührten Regenwald anschauen, in einem Wasserfall baden, unter dem unglaublichsten aller vorstellbaren Sternenzelte am Meer sitzen, einen Vulkan besteigen und vieles mehr.

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Costa Rica ©Kevin Winterhoff

Es ist wohl am Besten, ich lasse ein paar Bilder sprechen. Vielleicht ermutigen Sie diese ja auch einmal dazu Kind und Kegel einzupacken und nach Costa Rica zu reisen. Es wäre jedenfalls jede erdenkliche Mühe wert. Nur an eines sollten Sie dabei denken: Packen Sie ihre SIGMA Objektive ein 🙂

Alle Bilder dieses Beitrags in der Übersicht

Kevin Winterhoff
Kevin Winterhoff
Naturfotograf

Mit 13 Jahren kaufte sich Kevin Winterhoff seine erste Kamera und mit 18 Jahren wurde die Naturfotografie dann zu einem ernsthaften Hobby.
"Ich finde in der Natur alles, was ich brauche. Es ist für mich Ausgleich zu stressigen Zeiten und wenn ich alleine durch Feld und Flur laufe, kann es mir eigentlich gar nicht besser gehen. Ich für meinen Teil erkenne einfach Gottes Größe in der Natur, daher ist es auch mein Ziel mit meinen Fotos diese zu vermitteln. Mein Ziel bei der Naturfotografie ist es Menschen Freude und Lust an der bzw. auf die Natur zu machen und das meine Bilder dazu dienen, dass die abgebildeten Geschöpfe den Schöpfer groß machen!"

Facebook: Winterhoff Photography / Instagram: @winterhoff_photography / weitere Profile im Netz: 500px

Leave a Reply