Die Safari geht zu Ende

Blick aus der Lodge © Robert Sommer

Der letzte Tag der Safari begann sehr entspannt, denn heute konnten wir das erste Mal seit langem ausschlafen. Da wir den Rückweg nach Nairobi erst gegen 12 Uhr antreten sollten, hatten wir den Vormittag noch einmal zur freien Verfügung.

Eine entspannte Rückreise

Und so ließen wir den Tag ganz entspannt beginnen, packten unsere Sachen und aßen ein letztes Mal Frühstück, was heute besonders schön war, da wir direkt vom Tisch aus die Zebras am Wasserloch vor der Lodge beobachten konnten.

© Robert Sommer

Einige beschäftigten sich noch einmal damit Flugaufnahmen von dem Nektarvogel zu bekommen. Wir machten noch ein Gruppenfoto von uns vor dem heute leider zugezogenen Kilimandscharo, bevor wir dann Abschied vom Amboseli nehmen mussten.

Die Teilnehmer der Fotoreise

Am späten Nachmittag erreichten wir den Flughafen von Nairobi, wo wir unseren Flieger nach Zürich bestiegen. Von dort aus ging es für alle weiter nach Hause.

Die Reise ist damit zu Ende und jeder von uns hat unvergessliche Eindrücke mitgenommen.

© Robert Sommer

Eine fantastische Reise geht zu Ende

In der Masai Mara hatten wir den Hubschrauberflug zum Sonnenaufgang, eine fantastische Lodge und durchweg gutes Wetter. Der Name dieser Reise – „Big Five Safari“ – war mehr als gerechtfertigt, denn letztendlich haben wir die Big Five sogar innerhalb von 1,5 Stunden gesehen. Wir fanden dutzende Löwen und sogar vier Geparden. Der Höhepunkt war ganz klar die Begegnung mit dem Leoparden, der bis ans Auto herankam.

Leopard © Robert Sommer

Aber auch der Amboseli hatte sehr viel zu bieten, mit den riesigen Elefanten, dem fantastischen Ausblick auf den Kilimandscharo und der vielfältigen Vogelwelt . Der krönende Abschluss war dann der Sundowner mitten im Busch.

Besonders angenehm war es vor allem aufgrund der Gruppe, die absolut gut zusammengepasst hat. Wir hatten viel Spaß und eine grandiose Zeit zusammen.

Vielen Dank an SIGMA, die mir diese einzigartige Möglichkeit gegeben haben, die Reise nach Kenia als Blogger begleiten zu dürfen.

 

Robert Sommer
Robert Sommer
SIGMA Safari-Blogger

Robert Sommer hat unseren Safari-Wettbewerb gewonnen und darf daher die SIGMA Fotoreise nach Kenia als Blogger begleiten. Als Landschafts- und Tierfotograf ist er so oft es geht in der Natur unterwegs und sucht nach unbeschreiblichen Bildern.

Email: robert@sommerblende.de / Website: sommerblende.de

Related Posts

Sonnenuntergang ©Andreas Winkel Schnäbel in Scharen auf dem Chobe River 12. September 2016
Abflug in Frankfurt ©Andreas Winkel Die Gedanken sind im Koffer 2. September 2016

Leave a Reply